zurück

Immobilien- und Kapitalmarkt - Wechselwirkungen und Abhängigkeiten

01.04.2014
Stefan Rösch

Banken bilden das Bindeglied zwischen Immobilienmarkt und Kapitalmarkt, da sie einerseits Hypothekendarlehen zur Verfügung stellen und andererseits Refinanzierungsquellen als Basis für die Kreditvergabe benötigen. Neben den klassischen Aufgaben der Losgrößen-, Fristen und Risikotransformation im Einlagengeschäft, nutzen Banken ebenfalls ihren Zugang zum Kapitalmarkt um eine diversifizierte Kapitalbasis zu erhalten.

In diesem Beitrag erfolgt zunächst eine Gegenüberstellung verschiedener Refinanzierungsquellen. Im Anschluss wird die Wirkung des Zinsniveaus und die damit verbundenen Effekte auf Angebot und Nachfrage am Immobilienmarkt untersucht. Dieses Zusammenspiel wirkt sich wiederum auf die Preisentwicklung bei Immobilien aus. Ferner soll auf Verbriefungen als alternative Finanzierungsform sowie den stabilisierenden Einfluss von Pfandbriefen eingegangen werden.

Download