250 Jahre Pfandbrief: Im Gespräch mit Stefan Winter

Stefan Winter Verband der Auslandsbanken, Mitglied des Vorstands UBS Europe SE

Wann haben Sie erstmals mit dem Pfandbrief zu tun bekommen?

Ich denke, erstmals aufmerksam auf den Pfandbrief wurde ich mit der Werbung für Pfandbriefe und Kommunalobligationen in den berühmten Rowohlt-Taschenbüchern, die ich wie viele Kinder gelesen habe. Aber erst in der Ausbildung und im Studium habe ich richtig verstanden, was sich genau hinter dem Pfandbrief und dieser besonderen Anlageform verbirgt.

Warum emittieren inzwischen auch einige Auslandsbanken Pfandbriefe?

Einige Auslandsbanken in Deutschland sind inzwischen auch Pfandbriefemittenten, da der Pfandbrief den betreffenden Instituten neben hoher Liquidität und Akzeptanz eine sehr günstige Refinanzierung ermöglicht, günstiger beispielsweise als viele andere Formen von Schuldverschreibungsemissionen, selbst wenn diese entsprechend besichert sind.

Was ist aus Ihrer Sicht entscheidend für die erfolgreiche Umsetzung der Harmonisierung gedeckter Schuldverschreibungen in Europa?

Bei der Umsetzung der europäischen Harmonisierung gedeckter Schuldverschreibungen besteht die große Herausforderung, einerseits eine Harmonisierung so auszugestalten, dass das Produkt noch liquider und auch populärer wird als Investitionsmöglichkeit auch für internationale Investoren, andererseits aber zu gewährleisten, dass die Standards des Pfandbriefs nicht aufgeweicht werden, so dass das Premiumprodukt "Pfandbrief" erhalten bleibt.

Wird der Pfandbrief seine Benchmark-Position auch in einem harmonisierten Covered Bond Markt behalten?

Viel wird von der anstehenden Harmonisierung des Covered Bond abhängen. Werden das Image und die deutschen Rahmenbedingungen für den Pfandbrief als Premiumprodukt weiterhin gut und überzeugend gepflegt, wird der Pfandbrief seine Benchmark-Position behalten. Wir sind davon überzeugt, dass der vdp sich hierfür erfolgreich einsetzen wird, und die deutschen Regeln für die Indeckungnahme auch künftig so ausgestaltet werden können, dass die Pfandbriefinvestoren auf die Liquidität, Rückzahlung und Zinszahlungen vertrauen können und Pfandbriefe gegebenenfalls auch für Sicherheitenstellungen nutzen können.